psychologische Beratung Erika Nester
psychologische BeratungErika Nester

Psychologische Beratung

Was ist eigentlich psychologische Beratung?

 

Unklare Vorstellungen schüren Ängste über alles was "psycho..." ist.

"Ich brauche doch keinen Seelenklempner!...."

Aber wir haben alle die kleineren und größeren Krisen im Leben schon erlebt und das Gefühl gehabt, festgefahren zu sein.

 

In der psychologischen Beratung geht es allgemein um Unterstützung in Lebenskrisen und besonders belastenden Situationen und in der Auflösung von inneren Blockaden. Diese können oft undefinierte Beschwerden und Symptome hervorrufen und sich auf verschiedenste Weise äußern wie in akuten Depressionen, Ängsten, Aggressionen, Schlafstörungen, mangelndem Selbstbewusstsein, Nervosität, Essstörungen, innere Unruhe.

All diese Symptome können in somatische Beschwerden mit chronischen Schmerzen oder körperlichen Beschwerden münden.

Zu den akuten Lebenskrisen gehört auch Liebeskummer als Folge des Verlassen werdens. Das kann soweit führen, dass der Betroffene keinen Sinn im Leben mehr sieht und sich total zurückzieht, um in Trauer zu versinken und sich nur noch dem Schmerz hinzugeben.

 

Meine Vorgehensweise bei der Beratung besteht aus zwei Elementen:

 

1. Das psychologische Beratungsgespräch für die Aufarbeitung der tieferen Ursachen der Probleme und der daraus resultierenden Gefühle des Klienten.

 

Da viele Blockaden, Ängste und Aggressionen sogar aus der Kindheit herrühren können, kann es notwendig sein auch weit in die Vergangenheit zurück zu gehen. Manche Klienten äußern sich dahingehend, dass sie ein totales inneres Chaos verspüren und nicht über ihre Gefühle wie Wut, Angst, Trauer, Schmerz reden können oder gar nichts mehr empfinden und fühlen. In solchen Fällen geht es zunächst darum, diese Blockaden behutsam aufzulösen. Der Klient wird langsam an sein Innerstes herangeführt und lernt dabei, sich seiner unterdrückten Gefühle bewusst zu werden und diese neu zu bewerten. Dies wird in der Psychologie auch Arbeit mit dem "inneren KInd" genannt.

In Fällen von Liebeskummer, auch wenn der Verlust einer großen Liebe unwiederbringlich erscheint, geht es darum, die Gründe für das Scheitern aufzuarbeiten. Es gilt das oftmals schwer beeinträchtigte oder sogar zerstörte Selbstbewusstsein wieder aufzurichten. Der Klient lernt, sich aus der Abhängigkeit des verflossenen Partners zu befreien in typischen Denkmustern wie "ohne sie/ihn kann ich nicht mehr leben".

 

Welchen Nutzen ziehe ich aus einer solchen Beratung?

 

Wenn die Ursachen der Probleme erst einmal herausgearbeitet sind dann können Sie mit diesen Erkenntnissen einen Weg finden, die beschriebenen inneren Blockaden aufzulösen, quälende Ängste zu überwinden, Frust und Aggressionen abzubauen, Schmerz und Trauer nach dem Verlust einer großen Liebe zu überwinden, zerstörtes Selbstbewußtsein wieder aufzurichten und damit neues Glück und neue Lebensqualität erlangen.

 

2. Die Hypnose als unterstützendes Element.

 

Was versteht man eigentlich genau unter einer Hypnose?

Viele stellen sich hier vor, dass man manipuliert wird und dann, wie in machen TV Shows gezeigt, irgendwelche seltsamen Dinge tut ohne sich dessen bewusst zu sein. Dies hat nichts mit einer Hypnose im psychologischen und gesundheitlichen Bereich zu tun. Hier geht es darum, den Klienten ganz langsam immer tiefer in einen Zustand der inneren Ruhe und Entspannung zu führen und damit das Tor zum Unterbewusstsein zu öffnen. Dieses wird dann nicht mehr gehemmt und überlagert von bisherigen Denkmustern und Blockaden aus dem Verstand. 
Damit lassen sich neue Gedanken und Denkweisen tief im Unterbewusstsein verankern welche uns befähigen, in einen Prozess der inneren Selbstheilung zu gelangen. 

 

Was bringt mir eine Hypnose?

 

In der Wissenschaft ist die Hypnose eine längst anerkannte Form zur Anwendung bei chronischen Schmerzen, wo man nachweislich in vielen Fällen danach eine Linderung der Beschwerden erreichen und im besten Fall sogar vollständig auf Schmerzmittel und Tabletten verzichten kann.

Die Hypnose eignet sich im Besonderen in Fällen von Migräne, Rheuma, Rückenschmerzen, Morbus Crohn, Neuralgien, Sodbrennen, Allergien, Phantomschmerzen. Dabei ist aber zu beachten, dass die Ursache der Schmerzen zuerst vom Arzt diagnostiziert werden muss, denn schließlich haben diese auch den Sinn, uns vor Krankheiten oder Verletzungen zu warnen.

 

Eine weitere Anwendung der Hypnose liegt im Bereich von Angststörungen wie z.B. Flugangst, Spinnenphobie, Prüfungsangst, Angst eine Präsentation vor einem Publikum halten zu müssen, Angst vor Spritzen, Essstörungen wie Bulämie, usw...

 

Sie fragen sich vielleicht, ob eine Hypnose zur Linderung von chronischen Schmerzen, Angst- oder Essstörungen wirklich helfen kann?

 

Auch wenn es unglaublich klingt: erleben Sie, was Sie selbst alles erreichen können. Allein mit der Macht Ihres Unterbewusstseins!

Nebenwirkungen gibt es keine, manchmal genügt eine Sitzung für eine dauerhafte Besserung, in anderen Fällen muss die Hypnose mehrmals aufgefrischt werden, weil die Beschwerden nach einer gewissen Zeit zurück kommen.

Jeder Mensch reagiert etwas anders auf eine solche Anwendung, deshalb ist ein

ausführliches Vorgespräch Bedingung, wo neben den möglichen Ursachen für die Beschwerden auch die individuelle Reaktion des Klienten auf die Hypnose eingeschätzt und bewertet wird.
Zum Abschluss einer solchen Anwendung bekommt der Klient zusätzlich eine CD mit einem auf ihn abgestimmten Text, damit die Wirkung durch eigene Wiederholungen, je nach Bedarf, zuhause weiter vertieft werden kann.
Wichtig dabei: Dies ist
keine Heilbehandlung von meiner Seite, es kann hier kein Heilversprechen abgegeben werden. Der Klient heilt sich selbst wenn es ihm gelingt, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Die Hypnose führt ihn dafür lediglich gedanklich, in einem Zustand der Tiefenentspannung, durch das Tor ins Unterbewusstsein.

 

Darüber hinaus kann die Hypnose auch zur Rauchentwöhnung und bei Übergewicht bzw. Essörungen eingesetzt werden, denn so wie der Schmerz sich durch unser Unterbewusstsein abschalten lässt, so lässt sich auch das Verlangen nach Rauchen oder Essen dadurch steuern. Die Voraussetzung für einen dauerhaften Erfolg ist allerdings, dass der Klient den festen Willen dazu hat, seine Lebensweise zu ändern.

Auf den dazugehörigen Links erläutere ich, wie der Prozess der Anwendung der Hypnose bei chronischen Schmerzen und beim Abnehmen im Einzelnen verläuft von einer mehrstufigen Beratung zu Beginn bis zum gezielten Einsatz einer Hypnose mit Tiefenwirkung im Unterbewusstsein.

 

Neben der Hypnose habe ich mich zusätzlich in der Anwendung der sog. Emmett Methode bei Schmerzen im Skelett- und Muskelbereich spezialisiert. Diese unterstützt die Wirkung der Hypnose von der körperlichen Seite her, indem sie die Selbstheilungszentren des Gehirns stimuliert. Damit ist diese selbst auch keine Heilbehandlung, sondern wiederum lediglich der Anstoß für den Klienten, sich selbst zu heilen. Je nach dem Ergebnis des Vorgesprächs kann es sinnvoll sein, diese Methode in Kombination mit der Hypnose zusätzlich anzuwenden. Mehr Details dazu finden Sie unter der Seite  "Chronische Schmerzen".

 

 

 

Diese Seite ist u.a. im Webportal "Branchenbuchsuche" unter dem Link

http://www.branchenbuchsuche.de und im "Branchenbuch Deutschland"
unter dem Link http://branchenbuchdeutschland.de eingetragen.

 

Die Seite ist weiterhin mit dem Rating Book Portal verlinkt:

 

Psychologische Beratung Coaching Nester auf Ratingbook

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© psychologische Beratung, Hypnose E. Nester